Schlagwörter

,


Mit den Zwangsabgaben für die Haushaltssteuer ( ehemals GEZ ), mit Steuergeldern ( Bundeszentrale für politische Bildung ) und mit sogenannten Spenden aus der Kahane Stiftung, ist ein teuflisches Netz gesponnen worden. Die Jugend wird nicht „geschützt“, sondern indoktriniert und instrumentalisiert. Die Hunderte von Millionen Euros, wurden an Franzi von Kempis / UFA, vergeben. Diese wiederum verteilte das Geld in ihrem persönlichem Freundeskreis weiter und betreibt auch selbst einen Desinformationskanal auf youtube als „Besorgte Bürgerin“. Das ehemals insolvente „Rocket Beans“, wurde reichlich mit Geld versorgt. Damit hat sich das Regime in die Gamer-Szene / youtuber / Influencer, eingekauft und begonnen, junge Menschen zu Stasi-Stalkern auszubilden und einzusetzen. Zynisch werden die staatliche organisierten Hetzjagden auf vermeintlich oder tatsächlich Oppositionelle „Drachen Game“ genannt. Die „Spielregeln“ / der Maßnahme Katalog ( Operative Psychologie ), welche die vollständige Zerstörung des Opfers / „Drachen“, zum Ziel haben, ist für jeden öffentlich im Netz einzusehen. Durch Franzi von Kempis, bekamen die Verfassungsfeindlichen Aktivisten von „Sonnenstaatland“, eine Bühne in seriösen Zeitschriften und auch beim ZDF ( „Heute-Show“ ). Es wurde dadurch die Lüge aufgebaut, es würde sich bei „Sonnenstaatland“ um „die Guten“ handeln. „Sonnenstaatland“ ist ein Teil von INDECT und wurde 2007 geschaffen. Erinnern wir uns an das Hunderte von Millionen ( Stand 2013, € 170 Millionen ) teure Projekt INDECT und dem Sinn entleertem Hunderte von Millionen teurem PERSEUS. Beide Projekte haben die Aufgabe aus Europa „eine Festung“ zu machen / Heimatschutz. Den tatsächlichen Entwicklungsstand seit 2007, darf man als Multimedia für Stasi-Stalker bezeichnen. Für mehr hat die Intelligenz einfach nicht gereicht.
Fridi Miller „Drachengame“ insidejob

Höllenland : drxdsdrxds

„Sonnenstaatland“ und INDECT Stalker „DRXDS“ / min. 4:13, in der „Heute-Show“:

„Ich bin hier um Dich zu beobachten.“

 

https://youtu.be/s5mDqDVd6CI

philosophia perennis

(David Berger) Die Drohungen von Jugendschutz.net gegen Philosophia-Perennis ziehen nun weitere Kreise. Dabei kommen erschreckende Praktiken ans Tageslicht und die drohende Stelle gerät nun selbst zunehmend unter Druck.

Sciencfiles hat gestern einen Beitrag veröffentlicht, der gut zeigt, wie umstritten diese mit Steuergeldern finanzierte Stelle tatsächlich agiert. Und auf welcher Basis die Arbeit dort stattfindet. Nicht ohne Hinweis auf die Denunzierfreudigkeit der Deutschen im Nationalsozialismus wird konstatiert:

„Es gibt offensichtlich ein gut organisiertes Netzwerk von Hilfs-Zensoren, die – von wem auch immer finanziert – das Internet durchforsten, um dort Inhalte, die ihnen nicht passen oder von denen sie gerne hätten, dass sie gegen den Jugendschutz verstoßen und entsprechend entfernt werden müssen, zu sammeln und Jugenschutz.net zuzutragen. „

Dabei besteht allerdings das Problem, dass „95% der Meldungen keine Inhalte betreffen, die unter Jugendschutz, wie er in den §§ 4 und 5 des “Staatsvertrags über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz…

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter

Advertisements