Schlagwörter

, , , , ,


Amtsgericht Pinneberg: „Auf ihre Kinder wird die Frau jedoch noch längere Zeit verzichten müssen. Ein inzwischen eingeschalteter Gutachter des Familiengerichts, der mit den drei Kindern sowie den beiden Elternteilen gesprochen hat, kommt zu dem Schluss, dass aus Sicht des Kindeswohls ein weiterer Aufenthalt in Ägypten angebracht sei. Die Kinder würden dort bei den Eltern von Ahmed S. in gefestigten Strukturen leben, zur Schule gehen und Freundschaften pflegen. Ein dauerhafter Aufenthalt in Deutschland könnte dagegen zu psychischen Schäden führen.“
Hamburger Abendblatt vom 16.10.2012.Artikel
Wer mehr über den Richter Dr. Jörn Harder erfahren möchte, hier geht es zum Blog:

Jura für Dummies: Wenn Korruption zu Recht wird Teil:I

Mit Hanseatischem Gruß!

Advertisements