Schlagwörter

, ,


Wenn Euch das System auffordert, Eure Häuser nicht zu verlassen. Dann wisst ihr, dass Euer Leben in Gefahr ist.

Wer war schuld am „Altonaer Blutsonntag?“

„“Denen in Klein Moskau werden wir es schon zeigen“, lautet die Parole der Männer von Hitlers SA und SS. 7.000 Nazis aus ganz Norddeutschland marschieren am 17. Juli 1932 durch Altona. Die Machtdemonstration der Braunen im roten Altona endet in einer schrecklichen Schießerei. 18 Menschen sterben an diesem Tag, der als „Blutsonntag“ in Hamburgs Geschichte eingeht.“ NDR

Es kam wie es kommen musste. 18 Menschen fanden den Tod. Davon waren 16 unbeteiligte Anwohner.

Lehrsatz aus dem „Altonaer Blutsonntag“ ist: Auf keinen Fall das Haus durch die Vordertür verlassen, wenn paramilitärische Schlägertrupps im Vorgarten randalieren.

Mit Hanseatischem Gruß!

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements