Schlagwörter

, ,


Sandra Strasshofer war Mutter von zwei Kindern. Sie wurde in den Selbstmord gehetzt. Denn der beste Mord ist der Selbstmord. Mein Mitgefühl ist bei ihren Kindern, welche von heute an ohne die Liebe ihrer Mutter leben müssen. Wer möchte kann sich hier ihre öffentlich gestellte FB-Seite anschauen:

Zuvor hatte Sandra Strasshofer Fridi Miller um Hilfe gebeten. Doch in dieser Sache blieb Fridi Miller keine Zeit mehr um zu helfen. Denn Fridi Miller war und ist aufgrund von Denunzianten bei Facebook gesperrt.

Zur Sachlage: Das schwangere Opfer hatte aus vorangegangenen Beziehungen, zwei Kinder. Es lebte in einem Verhältns zu einem Mann, welcher sich in dieser Beziehung zu einem Gewalttäter entwickelt hatte. Aufgrund der Häufigkeit der Gewalttaten, wurden die Kinder in Obhut genommen. Der Täter wurde nicht von der Gesellschaft separiert. Die Mutter und ihr ungeborenes Kind,  wurden nicht vor dem Täter geschützt. Durch die seelische und körperliche Gewalt gegen das schwangere Opfer und dem seelischen Schock über die in Obhutnahme der Kinder, den Verfolgungen des Täters gegen das Opfer, erlitt dieses eine PTBS, welche nicht behandelt wurde. Die Ausweglosigkeit und die ständige Gewalt und Bedrohung der Sandra Strasshofer schutzlos ausgesetzt wurde, hat diese schließlich in den Selbstmord getrieben. In Deutschland existiert Täterschutz.

Was ist “STASI-Stalking”?

Advertisements