Schlagwörter

, , ,


Wir fragen uns eigentlich täglich, wie ist es möglich, dass ausgerechnet solche Personen wie z.B. Jean-Claude Juncker, Martin Schulz oder jene Richter, wie diese hier, es im Staatsdienst auf der  Karriereleiter bis in Amt und Würden gebracht haben?

Ein weiteres Beispiel:

Es sind hochbezahlte Experten, welche in Berlin keinen Flughafen bauen können. Da runzelt so manch einer die Stirn und fragt sich: Wie werden solche Typen zu Experten? Warum immer nur die? Warum nicht ich? Warum haben „die“ denn keine fähigen Leute?

Selbstverständlich hat sich  die Wissenschaft mit den Strukturen beschäftigt und präsentiere bereits vor 47 Jahren das „Peter Prinzip„:

The Peter Principle, das 1969 bei William Morrow in New York erschien. Das Buch zählt zu den Klassikern der nordamerikanischen Managementliteratur.

Peters These ist, dass jedes Mitglied einer ausreichend komplexen Hierarchie so lange befördert wird, bis es das Maß seiner absoluten Unfähigkeit erreicht hat, was in der Regel das persönliche Maximum der Karriere­leiter markiert und weitere Beförderungen ausbleiben lässt. Peter: „Nach einer gewissen Zeit wird jede Position von einem Mitarbeiter besetzt, der unfähig ist, seine Aufgabe zu erfüllen.“

Quelle: Wikipedia

Mit freundlichem Gruß!

 

 

 

Advertisements