Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,


Wer mit mir einkaufen geht, ist in bester Begleitung. Das mal vorneweg. Gerade weil der Hosenkauf bei Männern mit „Problemfigur“ ein äußerst sensibles Thema ist und meistens einige Anläufe braucht. Männer tragen Hosen. Aber die wenigsten mögen welche kaufen. Sie empfinden es als unbequem, teuer und erniedrigend. Shopping-Touren können in schlechter Laune, Wut und Streit enden. Den die Verkäufer selbstverständlich ertragen müssen und ich auch. Eine Hose muss „sitzen“. Darunter versteht die Mehrheit der Kunden, eine Hose müsse eng sein. Wie eine Wurstpelle. Die Bekleidungsindustrie schneidert Wurstpellen aus elastischen Materialen. Welche sich regelrecht an die Körper saugen. Um Durchblutungsstörungen in sensiblen Zonen für die Träger zu vermeiden, sind fast alle Hosen dehnbar. Der Wunsch sich Nähte in den Körper zu ziehen, ist ein eindeutiges Signal. Auf diese Art von Kommunikation reagieren nicht wenige spöttisch mit Sprüchen wie:  „Arsch frisst Hose“, „Eierjeans“ oder  „Muschi-Büx“. Ob dieser „Look“, ob so eine enge Hose wirklich sexy ist und glücklich macht, kann ich nicht beurteilen. Denn ich besitze so eine Hose nicht. Allerdings habe ich vor einigen Jahren einen Nachmittag in der Fußgängerzone eines Kurorts an der Nordsee mit dem Betrachten von Unterleibern verbracht und stellte fest, dass sehr viele Menschen Hosen tragen, die ihnen gar nicht passen. Zu enge Hosen bilden die Mehrheit. Bei Schuhen ist es ähnlich. Mehrheitlich tragen wir Frauen und ältere Herren zu enge Schuhe.

Niemand sollte sich Nähte in den Körper ziehen, nur weil es bei „Hänschen & Mäuschen“ keine Hosen für erwachsene Männer gibt.

Wer im Hamburger Raum wohnt, findet Hosen – auch für Problemfiguren – im Kaufhaus Mohr in Dollern. Das besondere ist die Qualität des Angebots. Top modisch. Sehr viele Marken Produkte, welche in Deutschland gefertigt sind. Z.B. die Kollektionen von BOSS. Heute habe ich für einen Problemfigur Mann, welcher zu allem Unglück auch noch verarmt ist, ein sehr gutes Geschäft gemacht. Eine fantastisch gut geschnittene Baby-Cord Hose mit einem leichtem Strechtanteil. Damit der Problemfigur Mann nach dem Essen nicht den Knopf aufmachen muss. In Nachtschwarz von Baldessarini in Größe 52. Passt wie Maß genommen. Sehr sophisticated. Runter gesetzt. Von ehemals € 129.90 auf € 20,00. Wir kauften noch eine weitere lässige Hose aus einem sommerlichen Material in einem hellem Kakao der Marke Club Of Comfort. Die Hose hält was der Name verspricht. Reduziert auf € 30,00 von ehemals € 69,90.

Der Mann mit der Problemfigur ist überglücklich. Denn er hatte heute zum ersten Mal seit Jahren ein positives Erlebnis beim Hosenkauf. Herzlichen Dank und viele Grüße an die Familie Mohr.

Stunden nach dem Kauf, als die Gemüter wieder beruhigt sind, frage ich den Problemfigur Mann, warum er so empfindlich ist. Er berichtet mir von seinen traumatischen Erlebnissen aus der Kindheit. Dass sein Vater ihm stets die Hosen gekauft habe, welche dem Vater gefielen. Leider nur dem Vater… Deshalb blieb er lange dem Spott und der Häme seiner Mitschüler ausgesetzt. Die Kindheit ist ein unbefristeter Zustand.

 

 

 

Advertisements