Schlagwörter

, ,


„Jura verändert das Bewusstsein und schadet der Seele“. Fällt mir ein, als ich den Lebenslauf des Mollath-Darstellers / Hubert Kah lese:

>>

Für Aufsehen sorgte der Sänger vor allem mit Fernsehauftritten in Nachthemd oder Zwangsjacke. Vor seiner Musikerkarriere studierte er Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen.<

Quelle: Wikipedia

Ein kreativer Mensch, mit psychoaktiven Substanzen in die Narkolepsie versenkt. Jeder Widerstand ist gebrochen.

Ein Rest-Mensch. Ich bin erschüttert.

Mit meinen Sympathien für den Mollath-Darsteller / Huber Kah, bin ich nicht ganz alleine. Die Zuschauer bestimmen, dass der Mollath-Darsteller / Hubert Kah im Container bleiben wird. Wie rührend.

Endlich! Die debile, labile Nackt-Darstellerin und Schill-Gespielin / Janina,  wird vom Publikum raus gewählt. Leider erhält diese in der Sendung ausreichend Gelegenheit zu einer mündlichen Stellungnahme über die Zuständen im Container.

Diese unschöne Stimme. Das wirre, hysterische Aneinanderreihen von Worten, deren Sinn sich nicht erschließen lässt. Die fahrigen Gesten. Das zu beobachten, verursacht bei mir Kopfschmerzen. 

„Ich liebe Janina:“ Lässt der psychopathische Richter auf Lebenszeit / Schill uns alle wissen. Eine andere Frau wird sich mit diesem Mann auch nicht mehr in der Öffentlichkeit blicken lassen. Hier noch ein Foto vom Schill aus dessen Amstzeit als II.Bürgermeister in Hamburg. Ist noch gar nicht soooo lange her:

Auch hier mit Musik:

Während der challenge welche in dieser Schow am Freitag Abend, 22.08.2014, stattfindet, fällt mir der Wendler erneut positiv auf. 120 Schafe zählt dieser in der ersten Runde. Richtig wären 119. Keiner der anderen Kellerkinder nimmt seine Zählung für voll. Darum verläuft sich deren Gedankengut schließlich in der Unendlichkeit. Die Aufgabe ist nicht mehr zu schaffen.

Im Hochparterre ist es Liz und der Bullentusse gelungen, sich vollständig in das Interieur einzufügen. Mir fällt auf, dass Liz ein sehr schönes Hemd und ein passendes, schweres, goldenes Armband im Stil der 60er trägt. „Vintage“. Besser gehts nicht.

Beide Damen versinken, nach dem Big-Brother ihnen kurz Aufmerksamkeit schenkt, erneut im Nichts. 

Ela schlägt sich wacker im Keller. Jetzt da sie erkannt hat, dass Titten für den Unterhaltungswert einer Show, genau wie im richtigen Leben, einfach nicht genug sind. 

Als besonders widerlich empfinde ich die Einspieler der H4-Cindy, welche es nicht nötig hat, sich zu substituieren.

Ost-Deutsche haben grundsätzlich noch weniger Witz als die Ex-BRDler. 

Würde das bitte mal jemand den Entscheidungsträgern bei SAT1 mitteilen?

Vermutlich wäre die H4-Cindy die erste, welche von den Zuschauern abgewählt werden würde.

Mit freundlichem Gruss

Advertisements