Schlagwörter

, , ,


Dem Richter auf Lebenszeit, Ronald-Barnabas Schill die Öffentlichkeit zu geben, sich ( und sein Amt ) im positiven Sinne zu präsentieren, habe ich sehr begrüßt.

Mein Eindruck von den Protagonisten chronologisch geordnet:

Dem Zustand von Cindy und Claudia nach, muss der „candy-man“ das Hühnerfutter im Aldi-Koffer ins Studio geschafft haben. Kein Wunder, dass sich Schill da wohl fühlt…
Ich weiss nicht, ich weiss nicht. Irgendwie erinnert mich die Claudia an die hier:
Die H4-Cindy hat der Claudia das Kleid geliehen. Eine nette Geste. Allerdings, so richtig viel tut das Kleid nicht für die Claudia.
Auftritt vom Mollath. Ach, dass ist gar nicht der Mollath. Das ist ein Mollath-Double mit Namen „Hubert Kah“.
Ein adoptierter Prinz betritt die Studio-Bühne. Wem gehören die Zähne vom Prinz Dr. zu Schaumstoff-Nippel? Und, wer wird ihm heute Abend noch den Mund zunähen?
„Playboy-Shooting“ mit der Freundin vom Nippel Prinzen? Will diese Friedhofs-Blondine echt einer nackt sehen? Vermutlich hat SAT1 dem „Playboy“ dafür mächtig Kohle rüber wachsen lassen. „Joint-Venture“-Kapital.
„Joint-Venture“
@ Claudia noch-Effenberg – ex-Strunz: Gehe niemals in einen Österreichischen Keller.
Niemals!

Den nächsten Auftritt hat das 22jährige Busenwunder mit dem Kuhblick, Ela. In der Selbstauskunft beteuert diese:

„Ich bin krank im Kopf…Ich studiere im 3.Semester Jura.“
Jura? Heisst das etwa: Die und Schill werden während einstündigem, gemeinsamen Sex, 20 Orgasmen haben und hinterher sind die taub, lahm und blind?
Dann endlich! Auftritt von Deutschlands bekanntestem Richter:
Ronald-Barnabas Schill wackelt hölzern die Show-Treppe herunter. Genau diesen Typen Mann kenne ich seit meiner Kindheit von den damaligen  Parties meiner Eltern. Bedauerlicherweise haben der und ich gemeinsame Bekannte. Der Typ ist so drauf, der kann nicht mal aus den Augen gucken. Weil er drauf ist ( auf was auch immer ), ist er total unsicher. Er redet zu viel  und  versucht  mit vielen Worten, von seinem geringem Selbstwertgefühl abzulenken. Schills Schleimereien ( typisch amerikanisch ) sind keine „Guten Manieren“ sondern Oxymora. Darum erstarrt das Lächeln der Damen zu Eis. Seine Oxymorone hat Schill irgendwo aufgeschnappt. Den Witz allerdings nie verstanden.
Oxymoron:
Weitere Gäste / Container-Insassen trudeln ein:
– Liz ist nicht lustig.
– Der Wendler. Das „selfie“ vom Wendler mit Köter beweist, dass der hübscher ist als das Herrchen.
– Die anderen Gäste habe ich irgendwie vergessen.
Ach, da sind noch 1 Nackt-Darstellerin und 1 Sex-Darstellerin im Keller. Also, 2  hübsche Mädchen, welche gaaaaanz natürlich und anständig sind und sich gerne nackig zeigen.
Dann eine Bullen-Tusse. Sind Bullen jetzt auch schon „prominent“? So  beliebt scheint die aber nicht bei den anderen Kellerkindern zu sein. War allerdings schlau, die vom  mutmaßlichen Drogisten Schill im Obergeschoss zu trennen.
Dann noch Paul Janke / einen Mr.Hamburg von 1984 oder so. Der Typ ist jedenfalls authentisch. Oder nicht?
Einen Cousin von Günther Jauch . Wer war noch mal Günther Jauch?
Wen auch immer ich vergessen habe oder vergessen haben könnte, soll dann mal die Toiletten putzen.
Wenn der Richter auf Lebenszeit tatsächlich nur an Sex denkt, dann wird der den Mollath-Darsteller / Hubert Kah, bei der nächsten Gelegenheit ficken.  Wie der Schill sich um den bemüht. Das ist richtig rührend. Man kann das Knistern zwischen den Beiden fast hören.
Es fällt  auf, dass die Stimmung im Keller weitaus besser ist als oben im Roller-Markt-Show-Room.
Es fällt auch auf, dass der Wendler noch nicht gebeten wurde, einen Song zum Besten zu geben.
Seltsam, dass die Jura-Studentin und Schill sich aus dem Weg gehen wie Katze und Hund.
Eine fachliche Diskussion zum Thema Indect wäre wünschenswert. Oder nicht?
Das Beglotzen dieser Promis hat mir sehr viel Spaß gemacht. Und ich wünsche mir viele, viele Aufnahmen vom Richter auf Lebenszeit.
Mit freundlichem Gruß
Der Nachlass des Richters Schill:
Advertisements