Schlagwörter

,


http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/04/17/bild-dir-deine-luge/

Wir sehen auf dem Foto 2x eine Aufnahme von teilweise vermummten, uniformierten Soldaten oder was auch immer, welcher demonstrativ auf einem Panzer rumliegen. Ober der Panzer tatsächlich fährt? Es wirkt nicht so.

 

Es erinnert an Fotos aus den 70er und 80er Jahren des vergangen Jahrhunderts. Damals wurden „Eseltreiber“ mit $-Noten dafür bezahlt, um vor laufender Kamera eine amerikanische Flagge zu verbrennen.

 

Nachtrag:

 

Wäre die Verlinkung von „Geisterhänden“ nicht geändert worden, dann könnten die Leute, welche die Seite erstellt / publiziert haben, aus urheberrechtlichen Gründen in Regress genommen werden.

 

Der „Hase“ welcher von „Geisterhänden“ hinzugefügt wurde, habe ich einer Person namens: Helmut Roas, gewidmet. Weil er mich dazu inspiriert hat. Der original Name der Vectoren-Grafik: „Helmut“ / russ. Vitalis / der Lebendige.

„Helmut“ ist ein sympathischer Deutscher Name. Wir Hamburger verbinden damit z.B.  Helmut Schmidt.

 

Für Ihre Aufmerksamkeit danke ich und verbleibe

 

mit Hanseatischem Gruß

 

 

Nachtrag II:

Urheberrecht

1) Das Recht auf Anerkennung der Urheberschaft und der Namensnennung.

2) Das Erstveröffentlichungsrecht.

3)  Der Schutz gegen Entstellungen des Werkes.

 

Das Urheberrecht gilt bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Danach wird ein Werk „gemeinfrei“, kann also von jedermann genutzt werden.

Aber Achtung: Manchmal stecken zwei Werke in vermeintlich einem. Wer beispielsweise das Foto eines Werkes von Michelangelo verwenden will, braucht sich nicht um die Rechte der Erben von Michelangelo kümmern, wohl aber um die Rechte des Fotografen, der das Foto gemacht hat. (Handelt es sich aber um das Foto eines geschützten Werkes, müssen beide Rechte geklärt werden.)

 

Verwertungsrecht

Verwertungsrechte ermöglichen es dem Urheber, darüber zu entscheiden, ob und in welcher Form sein Werk kommerziell oder nicht-kommerziell genutzt werden darf. Grundsätzlich hat der Urheber bei jeder Verwertung einen Anspruch auf angemessene Vergütung.

Quelle: VG Bild und Kunst, Bonn

 

 

Musik vom Klassenfeind:

Bonnie Prince Billie performed „I Can See A Darkness“

 

 

 

I See a Darkness Songtext Übersetzung

Ich sehe  eine Dunkelheit.

Ich sehe  eine Dunkelheit.
( Will Oldham American Recordings III/6 )
Nun, du bist mein Freund.
Nun, musst Du verstehen…
Viele Male waren wir auswärts zum Trinken.
Viele Male haben wir unsere Gedanken geteilt.
Aber, hast du je und je bemerkt welche Art von Gedanken ich hatte?
Nun, du weißt ich hab eine Liebe. Eine Liebe zu jedem den ich kenne.
Und du weißt ich hab einen Trieb zu leben, den ich nicht lassen will.
Aber, kannst du den Gegensatz sehen, der manchmal in mir aufsteigt?

Daß diese schreckliche Bürde mein Gemüt verfinstert?

Und dann sehe ich eine Dunkelheit.
Und dann sehe ich eine Dunkelheit.
Wußtest du wie sehr ich dich liebe
Und das ist eine Hoffnung, daß irgendwie du
mich retten kannst aus dieser Dunkelheit.

Nun, ich hoffe daß eines Tages
Wir Frieden haben in unserem Leben.
Zusammen oder getrennt.
Alleine oder mit unseren Frauen.
Und daß wir aufhören können zu huren.
Und das Lächeln nach innen nehmen.
Und es für immer anzünden.
Und niemals stehen bleiben!
Mein bester allerbester Bruder.
Dies ist nicht alles was ich sehe…

Oh, nein! Ich sehe eine Dunkelheit.
Oh, nein! Ich sehe eine Dunkelheit.
Oh, nein!  Ich sehe eine Dunkelheit
Oh, nein! ich sehe eine Dunkelheit
Wußtest du, wie sehr ich dich liebe?
Und das ist eine Hoffnung, daß irgendwie du
mich retten kannst aus dieser Dunkelheit.

Original Text: Johnny Cash

 

 

 

Advertisements