Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,


Dieses Schreiben richtet sich an einen anonymen Kommentator mit dem Nick „Namenlos“ meines Artikel:

Die untote Politisch Ideologische Diversion am Beispiel “Sonnenstaatland”

https://chrisamar.wordpress.com/2014/04/12/die-untote-politisch-ideologische-diversion-am-beispiel-sonnenstaatland/#comments

 

Selbstverständlich habe ich genau so ein Posting, aber auch „schlimmeres“ erwartet. Bitte entscheiden Sie, liebe Leser, ob so ein Frage-Antwort-Spiel Sinn macht. Für Ihre Aufmerksamkeit danke ich.

Namenloser 13h

>>Gibt es da auch Quellen zu den Behauptungen?<<

 

Antwort:

Zu welchen “Behauptungen” verlangen Sie eine Quellenangabe?

>>Namenloser11h

Habe ich mit 1.-4. markiert;
Weiter würde mich interessieren warum du Sonnenstaatland als ganzes beschreibst und nicht die entsprechende Person?<<

 

Antwort:

1. „Einzelne Personen“ verstecken sich in der Anonymität. So wie Sie auch.

2. Die Strukturen interessieren mich.

 

>>Wie sollte eine Internetseite entscheiden können was die Leser im Netz so verbreiten?<<

Antwort: Logorrhoe?

Lesen Sie dazu hier:  http://www.medizinfo.de/kopfundseele/psychose/formaldenk.htm

 

>>Es gibt meines Wissens niemand der dazu auffordert im Internet Diffamierung zu betreiben.<<

Antwort: Woher beziehen Sie Ihren Glauben über omnipotentes Wissen verfügen zu dürfen?

 

>>Was hälst du von dem von Sonnenstaatland veröffentlichten Text unter dem Titel “über uns”. Hast du das mal gelesen, oder ist das für dich auch nur das Werk von Trollen.<<

Antwort: Die Konzeption von „Sonnenstaatland“ überzeugt mich nicht.

 

>>Bitte wenn du gerade schon dabei bist definiere doch bitte was ein Troll für dich ist.<<

Antwort:

>>Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen. <<

Quelle: Wikipedia

Dem schließe ich mich an. Auch dem „Namenlosen“ unterstelle ich negatives Interesse.

 

 

Namenloser:

>>Deine “Anschuldigungen” klingen für mich weitaus Gefährlicher und unsinniger als in satirischer Form einer bestimmten Gruppe von Verfassungsfeinden auf die Finger zu gucken.<<

 

Antwort:

„Anschuldigungen“ … Kann ich im Text nicht erkennen. Es handelt sich um Informationen. Eine „Schuldfrage“ wird nicht gestellt.

„Gefährlicher“…für wen gefährlich? Fühlen Sie sich bedroht? Wenn ja warum?

„unsinniger“… Welchen Sinn erkennen Sie in Ihrem eigenem Kommentar? Was ist Ihr Ziel?

Die „satirische Form“… Glauben Sie wirklich Sie seien Künstler? Welchen künstlerischen Wert erkennen Sie bei der von

Ihnen promoteten Seite: „Sonnenstaatland“?

 

Zu Ihrer Information:

>>„Von einer Schmähkritik könne nur die Rede sein, wenn bei der Äußerung nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund stehe, die jenseits polemischer und überspitzter Kritik persönlich herabgesetzt und gleichsam an den Pranger gestellt werden soll“, so ein Urteil des Bundesgerichtshofs.[6]<<

Quelle: Wikipedia

 

Das ist der Unterschied zur Satire. Offensichtlich haben Sie da etwas nicht verstanden.

Für die schlichten Gemüter: Satire ist lustig. Schmähschriften sind mobbing.

>>…einer bestimmten Gruppe von Verfassungsfeinden auf die Finger zu gucken<<

Gucken Sie doch wohin Sie wollen. Sie, Ihre Mutter und Ihre persönlichen Interessen sind mir vollkommen egal.

Ihnen traue ich nicht zu, dass Sie wirklich dazu in der Lage sind, „Verfassungsfeinde“ zu erkennen.

Sie wären deren Strukturen vermutlich menschlich gar nicht gewachsen.

Auch sollten Sie sich nicht an „Feindbildern“ orientieren.

 

Wenn Sie Menschen überzeugen möchten, dann brauchen Sie Argumente.

Wo sind Ihre?

 

 

>>Gerade deine veröffentlichter Kommentar das hochrangige Juristen die angeblich überall Akteneinsicht haben, freiwillig unter ein satirisches Banner von Sonnenstaatland treten und dieses supporten ist doch wirklich sehr absurd.

Hier hätte ich gerne Quellen gesehen:

1.
>>Wie ich schon sagte niemand wird bezahlt für sein getrolle. Man hat es geschaft, dass man freiwillig zum Troll wird; und auch noch seinen eigens dafür selbst bezahlten Internetanschluß zur Verfügung stellt. Ich kann selbst nicht einschätzen, ob ich ein Troll bin. Ich kann dir nur sagen alles was ich mache, kommt aus tiefster innerer Überzeugung heraus. Ich kann dir noch nicht einmal mit Gewissheit sagen, ob es anmanipuliert ist. Oder tatsächliches Wissen …. Wer weiß so etwas schon?<< <<

 

Antwort:

>>Gerade deine veröffentlichter Kommentar<<

Wie Sie selbst erkannt haben, handelt es sich um einen veröffentlichten Kommentar.

 

2.
>>Sonnenstaatland ist eine Vereinigung bestehend aus Privaten Mitläufern und Juristen oder Verwaltungsbeamten. Letztere wirken relativ manipulierend auf privatpersonen ein und verherrlichen das System welchem sie ja dienen. Viele sind auch aus der ehemaligen DDR dort beheimatet. So wird das System der DDR zu einer heiligen Kuh die man zwar kritisieren darf aber nicht diskreditieren. Wie wir ja alle wissen ist nicht ein Stasi oder SED Funktionär jemals vor einem ordentlichen Gericht gestanden wie dies auch schon mit den Nazis war. Jeder einzelne Wehrmachtsangehörige galt als Befehlsempfänger. Von insgesamt 1000 Anklagen führte nicht eine einzige zu einer Verurteilung. Muss man wissen! Die Aufarbeitung dieser Naziverbrechen begann erst von deutscher Seite aus um 1958 zuvor haben die Alliierten selbst keine Genehmigung erteilt. Wenn dir also irgendjemand erzählt die Nazivergangenheit Deutschlands wäre restlos aufgearbeitet dann lügt er. Sie ist bis Dato nicht einmal annähernd aufgearbeitet. Jede einzelne Behörde in der BRD und der DDR wurde von ehemaligen Nazifunktionären gegründet. Selbst die Bundeswehr. Ebenso bestand die SED, welche aus der KPD gegründet wurde, aus ehemaligen NSDAP Funktionären. Entsprechend der komplette Justizapparat. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Rechtssprechung auf die ständige Rechtssprechung beruft und sich das positive Recht in Deutschland nicht weiter entwickeln kann. Woher hat SSL seine Infos?Wie ich schon sagte, es sind Juristen. Auch hochrangige, welche jederzeit Akteneinsicht haben wenn die sie benötigen.<

 

>Auch wird dort angegeben, daß die bertoffenen Personen etwas geschrieben haben sollen und von euch dort veröffentlicht wird, aber dies nie von den Personen je verfasst wurde. Der kürzlich erklärte “Kriegzustand” sagt doch schon alles über euch aus. Lächerlicher kann man sich schon nicht mehr geben.

Wie kann es auch sein, daß SSL sich als Verfassungsschutz ausgibt?
Wer dieser Organisation angehört, ist ein Mittäter und macht sich strafbar!<<

Antwort:

Quelle ist angegeben

 

 

>>Es gibt Mitglieder die dem Verfassungsschutz zuarbeiten. Das ist teilweise auch meine Tätigkeit. Wir beobachten, bestimmte Nazis und führen dessen Straften beim Verfassunsschutz vor. Oder Melden dies bei der Polizei.<<

Quelle:

ist im Artikel vermerkt.

 

„Die größte Schand im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant!“

Quelle: Volxmund

 

PS: 
http://reichsdeppenforum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,503.msg7021.html#msg7021

Zitat: „Wir sind die Zersetzer weil wir die Zersetzer zersetzen?“

Quelle:
Reichsdeppenforum.sonnenstaatland.com

 

Das war der klügste Kommentar ( Selbsterkenntnis ) was ich von der Seite zum Thema gehört habe. Wenn Sie mir Ihre Adresse senden, dann schicke ich Ihnen einen Präsentkorb und für Ihre Kollegen ein bisschen Hundefutter.

Für Sie mit Musik:

 

Jan Delay „Oh, johnny“        

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements